Termine

Der SPD Ortsverein Huckelriede trifft sich nach den Sommerferien wieder am Mittwoch, 8. September um 19:30 Uhr, wenn die Coronaregeln dies zulassen.

Unsere Treffen finden jeweils am 2. und 4. Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr statt. Die aktuellen Termine für unsere Treffen werden hier bekannt gemacht.

Besetzung wird beendet

Die Räume der ehemaligen DETE in der Lahnstr. sind für eine Nutzung nicht geeignet. Darauf hatten wir bereits im Beirat Neustadt hingewiesen. Jetzt handelt der Eigentümer und fordert ein Ende der Besetzung bis spätestens 15. Juli. Die Bausenatorin hat bislang keine anderen Räume gefunden.

Mehr Informationen im Weser-Kurier unter diesem Link:

https://www.weser-kurier.de/bremen/ultimatum-fuer-raeumung-des-bremer-dete-gebaeudes-doc7gjaimroe0ott0q2cbf

Beiratsbeschlüsse unter den folgenden Links:

https://www.ortsamt-woltmershausen.bremen.de/sixcms/media.php/13/210121_Beirat_N_Leerstand_verhindern.pdfdi

https://www.ortsamt-woltmershausen.bremen.de/sixcms/media.php/13/210218_Beirat_N_Beschluss_FLINTA-Raum.pdf

Startschuss für Dialogverfahren zum Hachez-Quartier

Einladung zur Online-Diskussion (15. Juni 2021) und Vor-Ort Information (19. Juni 2021)

Ziel ist ein städtebaulich attraktives Quartier mit einer nachhaltigen, urbanen Nutzung, das zu einer Aufwertung der Neustadt für unterschiedliche Zielgruppen beitragen soll. Dabei kann der ehemalige Produktionsstandort auch mit seiner historischen Prägung in den kommenden Jahren zu einer neuen emotionalen Mitte der Alten Neustadt werden – erste Maßnahmen sind ab 2023 wahrscheinlich. 

Plakat für den Dialog vor Ort im Hachez Quartier. Foto: Tomsgroup

In einer gemeinsamen Absichtserklärung hat sich die Stadt Bremen über die Entwicklungsziele für das Gelände mit der Eigentümerin, der Toms-Gruppe, verständigt und bereits ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet. Gemischtes Gewerbe, Wohnen und hybride Nutzungen sollen das zukünftige Erscheinungsbild des innovativen Hachez-Quartiers prägen. Das Hachez-Gelände ist eine der wenigen Entwicklungsflächen in zentraler Lage der Alten Neustadt und steht daher im Fokus des Beirates Neustadt und der Stadtteilöffentlichkeit.

Daher soll die Öffentlichkeit durch ein Partizipationsverfahren an der Entwicklung der der städtebaulichen und freiraumplanerischen Konzeption beteiligt werden. Als Auftakt dafür wird in einer ersten online-Veranstaltung über die Anknüpfungspunkte zur Entwicklung des neuen Quartiers und den Stand des Verfahrens informiert. Dabei sollen Ideen und Hinweise aus dem Stadtteil für das Hachez-Quartier benannt werden.

Über einen Livestream am Dienstag, den 15. Juni, von 17:00 bis 19:00 Uhr stellen verschiedene Beteiligte ihre Erwartungen an das Projekt sowie erste Planungsüberlegungen vor und widmen sich den Fragen und Hinweisen der Zuschauenden. Über den Chat oder per E-Mail an info@hachez-quartier.de gibt es während der Veranstaltung die Möglichkeit Fragen oder Hinweise zu formulieren. Weitere Informationen sowie den Link zur Veranstaltung sind auf der Projektwebsite www.hachez-quartier.de zu finden, über die nach der Auftaktveranstaltung auch ein Onlinedialog angeboten wird.

Außerdem wird es am Samstag, den 19. Juni, die Möglichkeit geben, sich auf dem Hachez-Gelände vor Ort über das Projekt zu informieren und Anregungen und Hinweise zu formulieren. Von 14 bis 17 Uhröffnet das Hachez-Gelände das ehemalige Werkstor in der Westerstraße 32 für Interessierte und die Nachbarschaft. Gebäudebesichtigungen sind aus Sicherheitsgründen leider nicht möglich. Ein Hygienekonzept ist vorhanden, Abstände können gewährleistet werden.

Quelle: Senatspressestelle

Deichamtswahlen 2021

Ich kandidiere im Wahlbezirk 8 Huckelriede für das Deichamt.

Jens Oppermann Angestellter, 62 Jahre 

Ich arbeite seit 2017 ehrenamtlich im Bremischen Deichverband am linken Weserufer mit und möchte auch künftig Ihre Interessen dort einbringen. 

Ich bin Mitglied im Beirat Neustadt.
In der Beiratsarbeit habe ich mich intensiv mit der Gestaltung der Deichstrecke in der Neustadt im Rahmen des Generalplans Küstenschutz auseinandergesetzt. Ich möchte mich über die Beiratsarbeit hinaus im Deichamt dafür einsetzen, im Zusammenhang mit den notwendigen Maßnahmen zum Hochwasserschutz auch die Interessen des Stadtteils und seiner Bürger bei der Gestaltung dieser wichtigen Wegeverbindung für unseren Stadtteil zu berücksichtigen. Jetzt gilt es, vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für die Bürger in diesem Bauabschnitt zu realisieren und Deichsicherheit mit Anforderungen aus dem Stadtteil zu verbinden. Dafür will ich mich in den nächsten Jahren einsetzen. 

SPD Huckelriede verurteilt Gewaltausbrüche zum 1. Mai

Die SPD Huckelriede verurteilt die Ausschreitungen in der Bremer Innenstadt in der Nacht von Samstag auf Sonntag. In Bremen-Mitte brannte am Samstagabend ein Zivilwagen der Polizei. Ein Stadtteilbüro der SPD in der Neustadt wurde mit Steinen beworfen. 

Unsere volle Solidarität gehört den Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten, die hier im Einsatz waren.

Für die SPD Huckelriede ist es keinesfalls hinzunehmen, den Tag der Arbeit und damit verbundene Solidaritätsaktionen durch Gewaltausbrüche zu missbrauchen. Dies gilt gerade auch im Hinblick auf den Angriff auf das Stadtteilbüro der SPD in der Bremer Neustadt.